12vorFuchs Improvisationstheater

Rückblick: Director’s Cut

Die Weihnachtsfeiertage nahen, und damit die Zeit der Familienausflüge in die heimische Kinowelt. 12vorFuchs hat für Sie die diesjährigen cinematographischen Highlights getestet, und in Kurzfassung vorgestellt:

 

1. Winged Hero
Die Macher von Schparta und 301 Thermoplyner bringen eine neue Heldenstory auf die Kinoleinwand. Corolaniusgleich ist der Held der Geschichte ein Meister des Schlachtgeschehens. Tatsächlich ein Volk zu regieren bedarf allerding anderer Qualitäten. Daher holt er sich Unterstützung aus dem Jenseits, um seinem Schicksal gerecht zu werden.

2. Goodbears Badbeards
1972: Die altehrwürdige Mafiafamilie Violetto bekommt Konkurrenz von den Gutmenschen Azurros, die den Markt mit ihren Teddybären überschwemmen, und die jungen Käufer und Käuferinnen am Gewinn beteiligen. Beide Familien versuchen, die Spielbüros und die Wetten auf das Teddybären-Wettbügeln zu kontrollieren…und gehen dabei über Leichen.

3. Fusionen
Aus der südfranzösischen Kunstszene kommt dieses Juwel der Art-Nouveau-Nouveau Kunst. Begegnungen und Vereinigungen bei lodernden Lenden im Stakkato-Monoton, Pore an Pore, Schweißperle an Schweißperle, Nasenhaar an Nasenhaar sind alle Sinne vereint in dieser 4D-Produktion – bis dass der Tod uns scheide, und wir uns auflösen in unsere Partikularsubstanz und darüber und darunter steigen in Himmel und Hölle, wo Gott und der Teufel sich manifestieren in der selben dreifaltigen Personifizierung.

4. Wo der Gurktaler reift
Seit 27 Jahren, drei Monaten und zwei Wochen wohnt und praktiziert der Tierarzt Leopold in dem kleinen Bergdorf. Ein einfühlsamer, ehrlicher Veterinär, so gilt sein Herz doch anderem: der Käseproduktion und, nicht zuletzt, der schönen Lisa. Als diese sich in den eleganten BMW-fahrenden Robert aus der Stadt verliebt, trifft das Leopold tief. Eines Nachts ereignet sich ein dramatisches Unglück. Lisas Haus fängt Feuer, und sie ist im obersten Stock eingesperrt. Todesmutig stürzen sich beide Männer in die Flammen, und Leopold trifft eine schreckliche Entscheidung: er rettet Lisa, sperrt aber den unliebsamen Nebenbuhler ein, und überlässt ihn den Flammen. Kann Lisa und Leopolds Liebe diese schreckliche Tat überwinden, die schließlich doch ein Akt der innigsten Liebe war?

5. Das hurtige Modellflugzeug
Disnei und Pigsa bringen uns den Weihnachtshit aus dem Schweizer Dschungel, wo die Äffchen Sib, Eb und Ib vergnügt unter der Herrschaft des Oberaffens von Mehlbeerbaum zu Mehlbeerbaum schwingen. Als eines Tages ein Modellflugzeug in Mitten der friedlichen Herde landet, kommt es zum Streit zwischen dem munteren Trio und dem Affenchef. Nur knapp entkommen sie den wütenden Fäusten, und müssen nun aus der Stadt Ebenbilder ihrerselbst bringen, die der Oberaffe ersatzweise plattmachen kann. Mit viel Witz und einer gehörigen Portion Mut schaffen die drei es auf den höchsten Turm in Zürich – wo sie dann zum ersten Mal ein lebensgroßes Flugzeug sehen. Die kleine Ibb hat einen Traum – nie mehr Oberaffen, einfach fort von hier. Sie heckt einen Plan aus, und gemeinsam stürmen die drei Äffchen den Flughafen und beschlagnahmen eine Maschine. Wo es hingehen wird und welche Rolle der Oberaffe doch noch zu spielen hat, die Entwicklung der Demokratie unter den Affen, und das Tanzen des Chatamukkis – all das sahen Sie bei uns, und sehen Sie bald in ausgewählten Kinos.

Damit bedanken wir uns, bei unserem Gastspieler Sébastien von Quintessenz, und bei Ihnen, liebes Publikum, und wünschen Ihrem 2015 ein Happy End. Bis nächstes Jahr!

[JS]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals weitergegeben. Pflichtfelder sind mit * markiert

HTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>