12vorFuchs Improvisationstheater

Das ist Impro für mich

Julitta 20181117

Das ist Impro für mich:

Das Entlassen eines Gedanken
in die große, weite Welt,
um den sich dann Geschichten ranken,
bis ein neuer sich dazugesellt.

Aufmerksam mit allen Sinnen
spüren: Was ist grad vorhanden?
Die Geschichte weiterspinnen,
sich freu’n an dem, was da entstanden.

Trotz der Angst sich zu blamieren,
wenn keine Idee ist weit und breit,
auf die Bühne zu marschieren
voll Energie und auch Gelassenheit.

Präsent zu sein, Raum einzunehmen,
mutig ’nen Entschluss zu fassen,
sich für Fehler nicht zu schämen,
trotzdem den andern Platz zu lassen.

Fokus nehmen, Fokus geben,
ohne Fokus zu verlieren,
stets nach neuen Ideen zu streben,
trotzdem sich zu fokussieren.

Sich mal völlig neu erfinden,
neue Charaktere schreiben,
sich an keine Regeln binden,
es auch mal auf die Spitze treiben.

Ausgelass’ne Blödeleien
auf der Bühne und auch so,
vielleicht auch einmal richtig schreien,
weinen und lachen sowieso.

Wenn Dinge schief geh’n, stehen bleiben,
nicht einfach von der Bühne stieben,
weiter an der Geschichte schreiben,
sich trotzdem weiter selber lieben.

Mich selber finden, überwinden,
offen sein für neue Ideen,
Mein Eigenes Ich mit einzubinden,
verletzlich auf der Bühne steh’n.

Und trotzdem darauf zu vertrauen,
dass mir nichts geschehen kann,
dass alle and’ren auf mich schauen,
damit ich daran wachsen kann.

Zuhör’n, was die and’ren sagen,
fühlen, was sie damit meinen,
und es mutig dann zu wagen,
diese beiden zu vereinen.

Sich selber und die and’ren spüren,
was es braucht, genau zu seh’n,
mal die Geschichte anzuführen,
oder von der Bühne geh’n.

Was du tust nicht zu bereuen,
zufrieden sein mit dem was ist,
dich jede Woche aufs Training freuen,
zu wissen, dass du zu Hause bist.

Das ist Impro für mich.

(Julitta, Jänner 2019)

Julitta 20181117

Reply to Simone

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals weitergegeben. Pflichtfelder sind mit * markiert

HTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Ein Kommentar