12vorFuchs Improvisationstheater

Julia

Julia
hat ein Windrad am Fahrrad … ist ein Fahrtwindrad.

mag die grauen, fluffigen Wolken, weil die zum Tag sagen: „Passt schon, heute ist’s kuschelig, ist okay.“

lachte sich schon „schief und krumm“, „her ass off“ [ihren Hintern weg], „十年少“ [zehn Jahre jünger] und  „een bult“ [eine Beule] – das Ergebnis kann sich sehen lassen.

weinte einmal, als sie sich stritten, und dann noch einmal, als sie sich versöhnten.

findet immer noch Schokoostereier vom vorletzen Jahr …hmmm…

mag nicht immer dem Zug nachrennen.

freut sich über Nijntje, das Plastikhäschen das am Ende ihres Bleistifts lebt, und sie davon abhält, selbigen Stift beim vielen Denken kurz und klein zu beißen.

ist geboren worden als Spätchen im Frühling, und schiebt im Zweifelsfall alle persönlichen Ungereimtheiten auf diesen damit angeborenen inneren Widerspruch.

Lieblingsspielzeug ist ihr Whiteboard mit Magneten, weil man da alles so schnell umschieben, weglöschen und neu machen kann.

hat mal wo gelesen, dass das Schöne an Deadlines ist, dass sie so ein schönes „Wuusch!“-Geräusch machen, wenn man sie verpasst und sie an einem vorbeirauschen.

will unbedingt noch das hier loswerden: […]
(Julia ist leider eine hoffnungslose Sammlerin, die sich sicher ist, dass sie alles gut verwahren sollte, weil man es noch brauchen und nutzen könnte, daher ist das mit dem „etwas loswerden“ denkbar schwierig. Wir arbeiten daran.)

findet, dass
Stefan ein[e] großartige[r] Leiter ist, auf den[/die] man sich einfach verlassen kann, und der[/die] einem immer hilft, sich zu neuen Höhen aufzuschwingen.

matrize_julia_3 matrize_julia_1 matrize_julia_2

n/a