12vorFuchs Improvisationstheater

Director’s Cut

Mehrere Regisseure kommen auf die Bühne. Jeder stellt seinen Film vor.

Der Titel bzw. die Themen oder einige Inspirationen für den Film kommen vom Publikum.
Nach jeder Runde wählt das Publikum seinen Favoriten. Jener Film, den die wenigsten sehen wollen, fliegt raus. Der Film, den die meisten sehen wollen, schafft es bis zum Ende.

Ein wilder Ritt durch verschiedene Genres und Szenen, der sicherstellt, dass das Publikum das sehen kann, was es am meisten möchte. Impro at it’s best. Die Regisseure können eingreifen, müssen aber nicht: Sie sind dafür da, um den SpielerInnen einen möglichst schönen Spielplatz zu bauen, und den ZuseherInnen möglichst schöne Geschichten zu erzählen. Das Publikum steuert den Abend mit seinen Vorgaben, und der Wahl der Filme, die es weiter sehen will.

Alles ist hier möglich: vom Fantasy-Epos bis zum Heimatfilm, vom Weltraumaffen-Musical bis zum Autorenkino-Kunstfilm. Die packendste Geschichte wird bis zum Ende erzählt.

Wo gibt es das noch, fünf Filme an einem Abend sehen können, aber nur den Schönsten bis zum Ende?

12vF 20141108Director Mail1
Unsere Show am 8. November 2014: Director’s Cut.
n/a